Das Projekt

Hintergründe zur Säuberung, Belüftung und Erweiterung

Kräftigung und Gesundung 

Kirchenmusikalisches Zentrum Bremervörde

Die Orgel in der St. Liborius-Kirche  ist eine dreimanualige Hillebrand-Orgel aus dem Jahr 1960 mit einem historischen Prospekt von Erasmus Bielfeldt aus dem Jahr 1745.

Die Orgel ist für die kirchenmusikalische Arbeit im Kirchenkreis Bremervörde – Zeven ein unverzichtbares Instrument, die Liboriuskirche als Kirche der Superintendenturgemeinde ist ein Zentrum der Kirchenmusik im gesamten Kirchenkreis.

Die Orgel wird neben der gottesdienstlichen Nutzung bei zahlreichen Konzerten für die Region gespielt. Durch ein hochwertiges Instrument dieser Bauart ist es möglich, solch attraktive konzertante Musik zu präsentieren und im Zuge dessen auch andere  hochwertige Musiker zu besonderen musikalischen Veranstaltungen in die Region zu ziehen. Die Konzertreihe „Musik bei Kerzenschein“ ist dafür ein klingendes und seit vielen Jahren stark frequentiertes Beispiel.

Seit Jahrzehnten ist die Orgel in der St. Liborius-Kirche zudem eine wichtige „Ausbildungsorgel“, an der viele Nachwuchskräfte  für die Organistendienste in der Region ausgebildet wurden.

Schimmelbefall in der Orgel

Vor geraumer Zeit ist in der Orgel ein Schimmelbefall festgestellt worden, der eine umfangreiche Sanierung der Orgel erfordert. Dieses ist um so bemerkenswerter, als dass die Feuchtigkeitsmessungen innerhalb der Kirche  keine besonders auffälligen Werte ergeben haben.

 

Eine der Hauptursachen für die Schimmelbildung ist jedoch ein aus heutiger Sicht als Konstruktionsfehler anzusehender Mangel, der in der besonderen Luftführung für die Orgel besteht.

 

Die Orgel bekommt die erforderliche Luft aus dem Kirchturm, und diese deutlich kältere Luft kühlt die Orgel stark ab, so dass die wärmere Luft des Kircheninnenraumes  innerhalb der Orgel kondensiert.

 

Diesem Mangel wird zukünftig dadurch vorgebeugt, dass die erforderliche Luft zukünftig aus dem Kircheninnenraum angesogen werden wird. Dadurch ergeben sich keine Temperaturunterschiede innerhalb der Orgel und es bildet sich kein Kondensat. Auch die mangelhafte Durchlüftung des Orgelgehäuses trägt zur Schimmelbildung bei. Daher werden in das gesamte Gehäuse dezente Öffnungen eingebracht, die eine gute Durchlüftung gewährleisten. Zugleich wird zur Verbesserung der Luftqualität eine automatische Belüftung der Kirche und der Orgel eingebaut, die bei ansteigender Feuchtigkeit innerhalb des Raumes eine Korrektur durchführen kann.

 

Diese Maßnahmen dienen dem Erhalt der Orgel und sind unabdingbar.

 

Die Kosten für die Beseitigung des Schimmels und den Umbau der Balganlage betragen ca. 62.000 Euro, der Einbau einer Lüftungsanlage wird mit ca. 10.000 € taxiert.

 

Bilder vom Schimmelbefall und abgeknickten Pfeifen

 

 

Erweiterung der Orgel

Zugleich soll neben der Grundreinigung der Orgel dann das Klangbild verändert werden, da die bisherige Intonation die mögliche Klangaussage der einzelnen Register bei weitem nicht ausnutzt. Viele Register klingen ähnlich und weisen keine eigene Charakteristik auf, die hohen Register sind zu schrill.  Daher werden manche Register, deren Klangfarbe bis heute nicht wirklich zur Geltung kommen, neu intoniert bzw. durch Dispositionsveränderung hervorgehoben. Alle Zungenregister bedürfen einer technischen Instandsetzung und einer Neuintonierung. Prospektpfeifen und auch im Inneren des Geäuses stehende Pfeifen weisen zum Teil erhebliche Verformungen auf und müssen in der Werkstatt wieder hergestellt werden. Dieser Anteil der Arbeiten, der weiterhin auch für die Zukunft eine qualitativ hochwertige und vielfältige Orgelmusik erwarten lassen darf, ist mit einem Kostenrahmen von ca. 50.000 angeboten worden.

Zuzüglich kleinerer Nebenarbeiten ist das Gesamtvolumen der Orgelrenovierung mit insgesamt  135.000 Euro.

Nur durch diese Maßnahmen wird die Orgel in den kommenden Jahrzehnten in dem Maße spielbar sein, wie es der Kirchenmusik in Bremervörde und Umgebung  und wie es dem Erhalt dieses Kulturerbes entspricht.

Die Orgel von innen und außen

Adresse

St. Liborius Kirchengemeinde
Kirchenstraße 10
27432 Bremervörde

Telefon & Fax

+49 4761 2383
+49 04761 9231714